rückblick weihnachten

ja..weihnachten...eigentlich eis der highlights des jahres...

es ist toll, wenn die ganze familie endlich mal wieder da ist. so wars auch dieses jahr schon die tage vor weihnachten mit charly, michi, mirja udn moritz waren sehr cool und witzig, doch leider ist es dieses jahr anders gekommen.

 

am tag als christine, vincent und jeannie gekommen sind, mussten wir erfahren, dass tant lore gestorben ist. sie gehörte eigentlich immer zur familie, auch wenn sie nicht wirklich meine tante ist, sondern wir sie immer nur so genannt haben.

meine eltern kennen sie glaub ich vom kindergarten her, da sie da schon zu christines zeiten leiterin war. so entstand eine enge freundschaft, dank der sie auch konrads patentante wurde. 

tante lore ist ein wunderbarer mensch, der sich für andere stark gemacht hat, überall wo sie konnte geholfen hat und den ich schrecklich vermisse. ich weiß, dass es nicht nur mir so geht, denn sie war eifach bekannt und ich bin sicher, dass bestimmt ein drittel, wohl eher die hälfte der mark ihr viel zu verdanken hat.

ihr tod hat und alle sehr traurig gemacht und so war die ankunft der anderen hier in hamm nich so sorglos wie sonst immer. trotzdem haben wir alle zusammen gehalten und das beste aus der situation gemacht.

leider kam zwei tage später eine weitere traurige nachricht.

meine oma aus unna brauch dringnd einen herzschrittmacher, will aber keinen haben. diese entscheidung müssen wir akzeptieren, wir respektieren sie auch, doch ändert das nichts an unserer angst um sie, da sie auch noch zu viel wasser im körper hat und das sogar schon bis in die lunge gestiegen ist. so war unser weihnachtsfest am 24. doch was anderes als die letzten jahre. 

wir haben wie gesagt das beste daraus gemacht, vor allem da michael nächstes jahr nicht dabei sein wird, weil er ja nach afghanistan muss.

der erste weihnachtstag bei oma in unna war dann im grudne wie jedes jahr, auch wenn wir alle viel ihre nähe gesucht haben. auch das gemeinsame singen war toll. das ist einfach das tolle bei unserer familie, wir sind ein halber chor und singen einfach mal eben vierstimmige sätze vom blatt. das macht einfach spaß =)

joa.am zweiten weihnachtstag war ich dann wie immer morgens in uentrop in der kirche, weil wir mit dem chor sa gesungen haben.wir waren wenige, dafür aber richti gut. leider hat mich der gottesdienst jedoch sehr an tante lore denken lassen und ich war froh, als ich endlich wieder zu hause war.

da haben wir nachmittags noch mit den letzten hier verbliebenen, sprich charly, mich und ich von uns kindern, kaffee getrunken.

 

insgesamt war das weihnachtsfest anders als sonst, weil wir alle mit unseren sorgen zu kämpfen hatten doch haben wir uns alle gegenseitig unterstützt und ich kann jedenfalls auch sagen sehr viel unterstützung von anderen bekommen zu haben. dafür hiermit ein großes danke.

 

abgesehen von all dem hab ich mich natürlich totzdem wie jedes jahr riesig über meine geschenke gefreut ;-)

(mein neuer pc is hammer geil!!!!und mit meinem rücksenschutz lauf ich den ganzen tag rum :D )

 

also..weihnachten...besinnlich war es dieses jahr. udn schön trotz allem auf seine eigene art und weise auch. 

30.12.07 13:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen